Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach

Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

Aus der Geschichte des Waldglases 

Waldglas in den USA


 Quelle: A short history of glass, Chloe Zerwick, 
The Corning Museum of Glass, 
New York, 1980
Webdesign Werner Störk 2004
Eine von John Frederik Amelungs Glashütten in Maryland -  auffallend die architektonisches Parallele zu den 
Glashütten im Schwarzwald
Quelle: A short history of glass, Chloe Zerwick, 
The Corning Museum of Glass, 
New York, 1980
Webdesign Werner Störk 2004
Sahnekännchen aus dem sog. "Aquamarin-Glas", wie es damals typisch war für die Glashütten
im Bundesstaat New York (1835 - 1850).
Mit der ersten Glasproduktion begann auch die industrielle Entwicklung  der USA. Bereits 1607 siedelten sich in Jamestown erste Glasbläser 
an. Mehr als hundert Jahre später, 1739, errichtet ein deutscher Einwanderer, Caspar Wistar, im Süden von New Jersey, eine erste grössere
Glasfabrikation. Caspar Wistar wurde in der Nähe von Heidelberg geboren.
Er veranlasste, dass weitere deutsche Glasbläser die Reise über den „großen Teich“ antraten, um so ihre große Erfahrung und ihr technisches 
Know-how  zu importieren und damit die jahrhundertelange Tradition des Waldglases auch in den USA fortschrieben. 
Quelle: A short history of glass, Chloe Zerwick, 
The Corning Museum of Glass, 
New York, 1980
Webdesign Werner Störk 2004
Zuckerdose in der typischen Waldglas-Tradition, vermutlich aus der Glashütten-Produktion von 
Caspar Wistar im südlichen New Jersey
(1750 - 1777)
Mit Henry W. Stiegel gelang es einem zweiten Deutschen, drei weitere Glashütten zwischen 1763 und 1774 aufzubauen: In  Manheim, Pennsylvania.
Auch er „importierte“ weitere Glasbläser aus seiner Heimat. Ihre Produkte ähnelten zunächst daher stark den grünen Waldglasprodukten aus den
deutschen Mittelgebirgen. 
Quelle: A short history of glass, Chloe Zerwick, 
The Corning Museum of Glass, 
New York, 1980
Webdesign Werner Störk 2004
Stiegel warb später auch englische Glasmacher an  und produzierte als erste das sog. „Feuersteinglas“. Neben hell- bis smaragdgrünen 
Glaskreationen schuf er unter dem bald berühmten Warennamen „Stiegel-Glass“ Flaschen, Dekantiergefäße und Trinkgläser in gelben, 
amethyst- und kobaltblauen Farbtönen.
Quelle: A short history of glass, Chloe Zerwick, 
The Corning Museum of Glass, 
New York, 1980
Webdesign Werner Störk 2004
Eine interessante Besonderheit: Im unteren und auch im oberen Zwischenstück von Deckel oder Fuß wurden bei Taufen, Heirat oder anderen wichtigen 
Ereignisse Münzen eingelassen. Solche Gefässe wurde von den  Glasbläsern nur in ihrer Freizeit und für ihren persönlichen 
Gebrauch hergestellt (ca. 1835 - 1850).
Mit John Frederick Amelung dominiert ein weiterer deutscher Einwanderer die amerikanische Glasherstellung. Er gründet die erste  wirklich große
Glasmanufaktur (Maryland, 1784) und bildet so die Grundlage für die industriellen Glasproduktion in den USA.
Zurück zur Übersicht Waldglas

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2015