Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald


AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

 
Das Gersbacher Linien- und Schanzen-System
Redoute-Schanze mit Zick-Zack-Wallgraben auf dem Mettlenkopf
Ein Befestigungslinie von Hasel nach Mettlen: Gemarkung Wehr
..
.
Fotos © Werner Störk 2002
.

Auf den freien Wiesenflächen oberhalb der Mettlenhöfe befinden sich die große 6-Eck-Schanze (blau), 

die kleine 6-Eck-Schanze (rot) und dazwischen eine stark ausgebaute  Wall-Graben-Sperre (grün), die 

jedoch auf dem Mettlenkopf im Wald liegt. Wir deuten sie zwischenzeitlich als eigenständige Redoute 

und ggfs. auch als - mit dem Zeller Grendel vergleichbaren - Grenzstation zwischen dem habsburgisch-

vorderösterreichischen Territorium der "Vorlande" (Wehr) und der baden-durlachischen Markgraftschaft -

und bildete damit gleichzeitig auch die Glaubensgrenze zwischen den ev. "Wüst"- und rkth. "Recht"-

Gläubigen. Es liegt die Vermutung nahe, dass diese vielleicht sogar noch auf einer mittelalterlichen Burg- 

oder zumindest eine Turmanlage sitzt. Dies bedeutet, das wir dieses Areal nochmals intensiv untersuchen 

müssen...-

.
Fotos © Werner Störk 2002
.
Blickrichtung N über den Zick-Zack-Wallgraben
auf die große Schanze.
Legende: 
Grün: Standort der großen Schanze
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
Blau  = Zum Waldrand verlaufende Rinne (Zugangssystem) 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab

 
Fotos © Werner Störk 2002
.
Das Wallsystem beeindruckt auch durch seine Ausmaße - es ist in weiten Teilen noch sehr gut erhalten
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.
.Fotos © Werner Störk 2002
Der Verlauf in südwestlicher Richtung - direkt auf dem Mettlenkopf gelegen
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Deutlich erkennbar: Vorwall und Hauptwall - getrennt durch einen Graben, der damals ca. 1,50 tief war und die
oben gelegene Redoute schützte.
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Der vorgelagerte Graben 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Der südwestliche Eckpunkt mit dem Zugang von Süden
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
Fotos © Werner Störk 2002
.
Dieses Wallsystem wurde im Innen- und Außenbereich durch zusätzliche Steinbefestigungen gesichert
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Blick in SO-Richtung mit Haupt- und Vorwall sowie Graben
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Ehemaliger Grabenbereich
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
Fotos © Werner Störk 2002
.
Vor dem Hauptwall liegende Steinbefestigung, die wohl eine zusätzliche Schutzfunktion  für die
S-Öffnung im Hauptwall wahrnahm.
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.
Blickrichtung Osten über den Hauptwall
Foto © Werner Störk 2002
Fotos © Werner Störk 2002.
Der östliche Hauptwall und die nach S zeigende Wallöffnung (Bildvordergrund)
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
Fotos © Werner Störk 2002.
Blick aus dem Wall-Areal nach S auf die Mauer-Öffnung - auf Grund der Gesamtanlage kann man hier von einer
Redoute sprechen. Im Innenraum sind Rest einer möglichen Blockhaussetzung erkennbar.
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Wie außen, wurde auch die Maueröffnung nach innen beidseitig zusätzlich gesichert
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Die verstürzten "Eckbastionen" 
Fotos © Werner Störk 2002
Fotos © Werner Störk 2002
.
Das mit Steinen der vorgelagerten "Eckbastionen" übersäte Areal im SW
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
Fotos © Werner Störk 2002.
Eine der noch erkennbaren "Eckbastionen"
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung W, Gelände vor dem Hauptwall mit Graben und Vorwall
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Graben
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung W, Gelände vor dem Hauptwall mit Graben und Vorwall
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Graben
Pfeil = 1-Meter-Meßstab
Fotos © Werner Störk 2002.
Blickrichtung W, Gelände vor dem Hauptwall mit Graben und Vorwall
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Graben
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung Osten E, Gelände vor dem Hauptwall
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
.Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung W, Gelände vor dem Hauptwall mit Graben und Vorwall
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Blau  = Graben
Pfeil =  1-Meter-Meßstab
.Foto © Werner Störk 2002
Freier Blick in Richtung S auf Wehr, das Wehratal und 
das gesamte Rheintal

Zurück zu den  Schanzen auf dem Mettlenkopf

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2010