Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

 
Schanzen- und Wallgraben-Systeme zwischen Schopfheim und Fahrnau: 
Auf dem südlichen Langenfirst
 
Schanze am Teufelsweg
oder Abbauspuren im Buntsandstein?
 
Im  Krattental befindet sich eine große Areal mit auffälligen Landmarken, die z. T. sogar miteinander verbunden sind. Es handelt sich hierbei wohl
überwiegend um die Spuren von Abbauversuchen des hier anstehenden Buntsandsteines . Eine nachträgliche Nutzung oder eine Überformung
ist wahrscheinlich. Wir interpretieren die Strukturen mehrheitlich als Abbauspuren. Wobei eine militärische Nutzung - Einbindung als Rückzugs-
raum und/oder Lagerplatz  nicht ausgeschlossen werden kann.  Ebensowenig wie eine Nutzung in unfriedlichen Zeiten durch die einheimische
Bevölkerung als abseits gelegenen Schutzraum für Mensch und Vieh. Die Reste einer Sternschanze deuten jedoch daraufhin, dass auch in diesem
Teil militärische Defensivanlagen errichtet wurden - wohl auch zum Schutz der historischen Wegverbinung von Fahrnau nach Kürnberg - Gersbach -
Hasel.
 
Auf den Spuren des legendären Türkenlouis
..
 
Foto © Werner Störk 2003
Der Teufelsweg - ein nicht nur für Schanzen- und 
Wallgraben-Forscher sehr empfehlenswerter 
Rundweg.
..
Fotos © Werner Störk 2003
Ein Wall begleitet den Teufelsweg, der vermutlich auf einem
weiteren Wallgraben liegt. Alle Wallgräben streichen auf die
Talschanze im mittleren Abschnitt des Teufelsweges zu.
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß + Graben
..
Fotos © Werner Störk 2003
Von den südlichen Langenfirst-Wallstaffeln hatte man
eine freie Blickverbindung auf die Schanze an
der Kürnberger Straße sowie auf die oberen 
Wallanlagen (Pfeile).
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
Die Wallkörper erreichen hier Höhen bis zu 5 Metern.
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
..
Fotos © Werner Störk 2003
Blick vom Teufelsweg auf die große Anlage an 
der Kürnberger Straße.
Legende: 
roter Pfeil = Schanze, orange = Wall-Linie
..
Fotos © Werner Störk 2003
Hangseitig erreichen wir nun die Talschanze am Teufelsweg.
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß + Graben
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
Auch von dieser Anlage hatte man einen direkten Blickkontakt
zur Schanze an der Kürnberger Straße (Pfeil)
..
Fotos © Werner Störk 2003
Pfeil = 1-Meter-Lineal
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Wallkörper 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Oberkante Wallkörper 
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
Nach NE laufen Graben- und Kommunikationslinien
auf das Krattental zu.
Legende: Orange = Weg-Grabenlinie
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Weg-Graben-Linien
..
Foto © Werner Störk 2003
 
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Weg-Graben-Linien
..
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Weg-Graben-Linie
..
 
Fotos © Werner Störk 2003
 
Legende: Orange = Weg-Graben-Linien mit Weiche
..
 
Fotos © Werner Störk 2003
 
Zurück zum Gesamtüberblick

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2002