Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach

Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

Nachbildungen (Replike) von historischen Waldglas-Produkten
Auf den Spuren der Trinkgläser aus Waldglas
Der Kuttrolf oder Kutterolf
Von Stachelnuppen, Flöten und Tränengläsern
Kuttrolf oder Kutterolf
Das Gebiet der heutigen Gemeinde Heigenbrücken gehörte zum Kur-
staat Mainz. Für die Zeit des Bauernkrieges ist dort eine Glashütte be-
zeugt, die mit großer Wahrscheinlichkeit bereits im 15. Jahrhundert in 
Betrieb war. Für die Glasmachertradition in der Gemeinde steht im 
Gemeindewappen der sogenannte Kutterolf (oder auch Kuttrolf), ein
besonders geformtes Glasgefäß, das bereits 1406 in der Arbeiter-
ordnung für die Spessarter Glasmacher erwähnt .
 


Wappen von Heigenbrücken
 
Kuttrolf aus Waldglas
Bauchiger Gefäßkörper. Der vierröhrig gebogene Hals endet in einer ausgestellten Mundöffnung. 
Dieses Gefäß wird auch als „Gluckerflasche“  bezeichnet, da das Trinken daraus
viel Geschick erforderte.
16. Jahrhundert
- Höhe 28 cm -
Archiv-Nr. Spiegelberg GS038
Sammlung AG MINIFOSSI
Fotos © Werner Störk 2004
...

Zurück zur Übersicht Waldglas

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2015