Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

 
Zinnfiguren aus der großen Museums-Sammlung von Erich Reber
 
In Zinn gegossene  Epochen der Weltgeschichte
 
Die einstige Zinnfiguren-Ausstellung in der Schloss-Probstei Interlaken (Schweiz)
Heute hat sie einen Platz im Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal
gefunden.
..
 
Foto © Werner Störk 2004
 
Vor einer imposanten Bergkulisse präsentiert sich das Schloss Interlaken in der Schweiz. In den historisch Räumen der aufwändig restaurierten Propstei,
die innerhalb des ausgedehnten Schlossareals liegt,  ist eine der wichtigsten Zinnfiguren-Ausstellungen im gesamten deutschsprachigen Raum unterge-
bracht: Die Sammlung von Erich Reber, die auch europaweit neue Maßstäbe setzt.
Foto © Werner Störk 2004
 
Der Zugang zur Ausstellung ist sehr gut ausgeschildert. Die Propstei befindet sich -  steht man vor dem Schloss - auf der linken Seite der Schlossanlage. Begleiten Sie
uns nun zu einem in mehrfacher Hinsicht einzigartigen Besuchererlebnis.
Foto © Werner Störk 2004
 
Der Besuch dieser besonderen Ausstellung kann wirklich jedem empfohlen werden: Ob Schulklasse, Feriengast, Militärhistoriker, Zinnfiguren-Sammler, Familie, Sonntagsbesucher, Geschichtler, Stratege, Pazifist oder Didaktiker -  j e d e r  wird für sich etwas mit nach Hause nehmen - und das macht diese  Ausstellung
natürlich zu etwas ganz Besonderem.
Foto © Werner Störk 2004
 
Wir können hier natürlich nur einen winzig kleinen Teil dieser umfangreichen Sammlung zeigen, die in über 150 Bildern die epochalen Szenen der Welt- und Kulturgeschichte unserer Menschheit darstellt - und kommentiert.
Foto © Werner Störk 2004
 
Sehr übersichtlich gestaltete Vitrinen die auch mehrfach den Blick aus der Vogelperspektive ermöglichen, zeigen eine in dieser Form sicherlich einmalige Auswahl und Kollektion von weit über 80.000 Figuren des bekannten schweizerischen Zinnfigurensammlers Erich Reber. 
Foto © Werner Störk 2004
 
Die Ausstellung ist didaktisch-methodisch ausgezeichnet aufgebaut und führt den Besucher auf einem - auch museumspädagogisch - optimal strukturierten Weg durch die ganze Geschichte der Menschheit.
Foto © Werner Störk 2004
 
Erscheint auf den ersten Blick die Ausstellung stark militärisch dominiert, wird sie sehr schnell - auch durch eine durchaus kritisch-reflektierende Kommentierung - 
zu einem Ort europäischer und weltweiter Mahnung zum Frieden: Zeigen die Epochen doch sehr deutlich, unter welchen fatalen Folgen die Menschen zu leiden
hatten (und haben), wenn Konflikte nicht friedlich gelöst werden konnten oder wollten. 
Gleichzeitig wird dem Besucher aber auch sehr bewußt, wie der Zeitgeist und die politische Manipulation bis hin zur Demagogie gezielt auch über das "harmlose" 
Spielzeug bis ins Kinderzimmer transportiert wurde - denn ganz am Anfang standen die Zinnfiguren nicht im Museum und in wertvollen Kollektionen - sondern zu-
erst für die "Kleinen" unterm Christbaum und in vielen Kinderzimmern.
Fotos © Werner Störk 2004
 
Daher sei nicht nur ein einfacher Rundgang dem Besucher ans Herz gelegt, sondern auch einen Blick in den wirklich empfehlenswerten Katalog (siehe unten), der nicht 
nur eine sehr detaillierte Beschreibung der gezeigten historischen Ereignisse beinhaltet, sondern auch die Intention dieser Zinnfiguren-Kollektion belegt. 
Der Katalog führt Punkt für Punkt, Vitrine für Vitrine, Raum für Raum, den Besucher durch die große Ausstellung und läßt keine Fragen offen. Es lohnt sich wirklich - 
denn zu Hause kann man in Ruhe noch einmal den vollziehen und wird überrascht das eine oder andere Neue entdecken  - und wiederkommen, um das eine oder 
andere Detail bewusster studieren zu können.

 
Webdesign Werner Störk 2004
Copyright © Erich Reber & Verlag Schlaefli AG
CH-3800 Interlaken (Schweiz))
Neben diesem empfehlenswerten Ausstellungskatalog stehen auch auch die von Dr. Jürg Neben diesem empfehlenswerten Ausstellungskatalog stehen auch auch die von Dr. Jürg  Stüssi-Lauterburg verfassten Texte (s. u.) in Form von SW-Faltblättern als informatives und  zusätzliches Begleitmaterial  dem interessierten Besucher zur Verfügung.
Webdesign Werner Störk 2004Webdesign Werner Störk 2004
Copyright© Zinnfiguren-Ausstellungg
Dr. Jürg Stüssi-Lauterburg
Tin Figure Exhibition
CH-3800 Interlaken (Schweiz)
 
Ebenfalls einen guten - mit Farbfotos bereicherten - Überblick gibt das vom  Zinnfiguren-Museum herausgebenen Faltblatt-Prospekt (siehe unten.), das  ausgewählte Themen der Ausstellung in sehr ansprechender Form präsentiert: Beispielsweise von den Sauriern der Urzeit über Napoelons Rückzug von  Moskau, einer Polarexpedition und der Schlacht bei Sempach, über die Römer, Assyrer und Hannibal bis zu den Griechen, Preussen und der Eidgenossenschaft - um nur ein paar der Titel aufzulisten.
Webdesign Werner Störk 2004
Copyright© Zinnfiguren-Ausstellungg
Tin Figure Exhibition
CH-3800 Interlaken (Schweiz)
 
Webdesign Werner Störk 2004
Copyright© Zinnfiguren-AusstellungCopyright© Zinnfiguren-Ausstellung
Tin Figure ExhibitionTin Figure Exhibition
CH-3800 Interlaken (Schweiz))
Neben den bereits aufgeführten Informationsmöglichkeiten besteht auch für den Besucher die Möglichkeit, sich einen Walkmann zu mieten, der Ihnen mit gut verständlichen Erklärungen die einzelnen Bilder und Dioramen erläuter sowie auch musikalische Hörproben aus den verschiedenen Epochen übermittelt.
Fotos © Werner Störk 2004
 
Die Zinnfiguren-Ausstellung zeichnet sich auch durch moderate und familienfreundliche Preise aus (so sind Kinder unter 6 Jahren in Begleitung Erwachsener gratis). 
Die Ausstellung kann bei Voranmeldung auch ganzjährig - durch Gruppen ab 6 Personen (Unkostenbeitrag bei einem geführten Ausstellungsrundgang)  besucht werden. Wobei - was wir Vorort bei einem Rundgang selbst  erfahren konnten - die Ausstellungsbegleiter über ein ausserordentlich reiches Detailwissen verfügen und es
 so gekonnt verstehen, das ungeteilte Interesse des Besuchers zu gewinnen.
Fotos © Werner Störk 2004
 
Für professionelle Sammler wie für Militärhistoriker ist ein weitere Besonderheit von Interesse: Mehrere Vitrinen sind so konzipiert, dass der Besucher die Figuren
entweder auf Augenhöhe betrachten kann oder aber auch aus der "Vogelperspektive" -  eine perspektivische Möglichkeit, die ihren ganz besonderen Reiz
 hat - und gleichzeitig eindrücklich belegt, mit welch fachlich hohem Anspruch und auch mit welcher wissenschaftlichen Kompetenz hier die Aufstellung
der Figuren vorgenommen wurde: So kann man die historischen Truppenaufstellungen, die Entwicklung der unterschiedlichen militärischen Taktiken
und Strategien der verschiedenen militärischen Epochen nachvollziehen.
Für uns natürlich ganz besonders interessant: Die Vitrine 14 mit der Schlacht bei Höchstätt (Blenheim) am 13. August 1704, wo im Spanischen
Erbfogekrieg Prinz Eugen, Marlborough und das französisch-bayerische Heer aufeinanderprallten.
Fotos © Werner Störk 2004
 
Für uns war der Besuch der Zinnfiguren-Ausstellung in ein unvergessliches Erlebnis - wir werden bestimmt wiederkommen, um erneute in die phantastische Welt 
der Zinnfiguren einzutauchen - und damit in die Geschichte, in unsere Geschichte. 
Unser ganz besonderer Dank gilt dem exzellenten Sammler und "Vater" dieser einzigartigen Ausstellung und  eine in
dieser Form und Zusammenstellung europaweit sicher einmaligen Sammlung: Erich Reber
Foto © Werner Störk 2004
 
Hinweis

 
Wir hatten 2004 noch die Möglichkeit, diese wirklich einzigartige Sammlung in Internlaken zu bestaunen.
Wie wir bei unserer Aktualiserung 2015 feststellen konnten, besteht dort die Sammlung nicht mehr,
 sondern sie wurde dem
Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal zugordnet. 
 
Hier nun die Gesamtübersicht unserer Dioramen und Profile
Hage  Kreuzritter  Letzen
Verhau Pioniere Schanzbauern
4-Eck-Schanze 5-Eck-Schanze 6-Eck-Schanze
Lawinen Flügelreiter Widerstand
Tödliches Tal 30-jähriger Krieg Flößerei
Riese Landsknechte Kleiner Krieg
Elitetruppen  Menschenwolf Entsatz
Genie-Korps Römer  Schanzbauern
Schanzenbau Linien-Sappeure Homini lupus
Mineure  Sappeure   Ingenieure
Schwarzwald Winterfeldzug  Verteidigung
 Japaner  Preußen Osmanen
Brückenbau Schwarzwaldhof Homo Mensch
6-Eck-Schanze Sternschanze I Sternschanze II
Troß Tod Rückzug
Redoute Sturzbach Baustelle
Bruno-Knut Krieg Steinlawine
Gatter Glacis Osmanen
....
Zurück zu den 
Schanzen
Zurück zu den 
Infos & Ausflügen

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2015